Curriculum Vitae

Georg Kühn

georg_kuehn2
*1967
in Mannheim
1974-1987
Schule Ilvesheim und Karl-Friedrich-Gymnasium Mannheim
1988
Studium Generale in Mainz
1988-1990
Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg
1991-1999
Studienplätze Freie Kunst und Visuelle Kommunikation
1999
Diplom (mit Auszeichnung) Visuelle Kommunikation, Hochschule für Bildende Künste Hamburg
1993-2005
»dura lux« mit H.Gerbsch (www.duralux.de)
seit 1999
Freischaffender Künstler, Dokumentarphotograph, Kulturjournalist
seit 1983
Sänger und Keyboarder der Gruppe LMNz
2003 & 2006
Geburt meiner Töchter

Rauminstallationen/Ausstellungen:

2019:
»KONTERFEIS« Frappant Galerie Hamburg
»Brainwash & Go« bei FUZZY DARK SPOT, Sammlung Falckenberg/Deichtorhallen Hamburg
»Caro’s Cosmische Collisionen« Planetarium Hamburg
2018:
»arte fucked« zum Tag der offenen Ateliers in der Dosenfabrik
2017:
»G20 Post« Gruppenschau Post G20, Gängeviertel Hamburg
2016:
»1250 Jahre Ilvesheim« Raumprojektion in Kooperation mit Musikern, Mannheim/Ilvesheim
»WIR LEUCHTEN« Gruppenschau, Kulturkirche Wilhelmsburg
»FINALE« Seepferdchen, Hamburg
2015:
»ECHO« 2025, Hamburg
»MEN ET EKEL« Gruppenschau 17:36 Averhoffstraße, ehem. HfbK, HH
2014:
»50 Jahre Martin-Luther Kirche« Ilvesheim.
»Singen und Klatschen« bei Bianca Müllner/Hamburg
»Fallwild«, Kunstdinger im Kultursommer Nordhessen/Hümme (Gruppenschau),
2013:
»Pocketworld« Raum n, Kolonie Wedding/Berlin
»Makulatur«, Ex-Schlecker, Bahrenfelder Chaussee, Hamburg
2012:
»NESTER«, Hülle, Margaretenstraße, Hamburg
2011:
»depot daphne« Temporäre Kunsthalle des Vdek, Berlin
2010:
»depot daphne« Galerie Oel-Früh, Hamburg
2009:
»Die Besten Jahre« Walk Of Fame,
»LAUTER STELLEN« Gängeviertel
2008:
»LAUTER STELLEN« Skam, Hamburg /
»by passing on« Walk of Fame, Hamburg
»Letzter Sommer« Ex KX-Galerie City Nord
2007:
»Georg Kühn Deutschland« Europapassage Hamburg
2006:
»inter pares«, Frappant Altona
2003:
»10 Jahre dura lux«,Westwerk, mit Asmus Tietchens und Tom Fleischhauer
2002:
»400 Jahre St. Johannis Kirche« Curslack/Hamburg.
1999:
»Vorwärts/Rückwärts«, bei Horst Schuler Düsseldorf
»Ansichten vom Künstler J.H.Mauss« Städt. Galerie Erlangen / »Transmediale« Berlin
1998.
»ALLES/NICHTS«, XY-Galerie Hamburg von und mit Alexander Negrelli
1996/97:
»dura box«, HfbK Hamburg/Kampnagel.
1992:
»Zeitgenössische Kunst« im Rathaus Rellingen mit der Klasse Werner Büttner

Bühnenbildprojektionen:

2001:
»Project Y«, mit Angela Guerreiro, Kampnagel Hamburg. /
»Lost Objects« mit Bang on a can, DJ Spooky, Rinderschlachthalle Dresden, Parochialkirche Berlin
1997:
»Headstate«, mit Matthias von Hartz, Kampnagel. /
»Heißer Herbst«, Junges Theater Bremen. /
»Faust«, mit Heiner Lauterbach, Elbschlösschen Hamburg

Zusammenarbeiten mit Musikern:

2008:
»Putzlicht« mit Eisenvater und Stau, Fundbureau Hamburg.
2004:
»City Life« von Steve Reich, mit den Münchner Symphonikern,
Kurt Weill Festival Dessau.
2002:
»90 Songs« von John Cage, Musikhalle Hamburg.
2001:
»Online Flash Film Festival« mit Relais, Barcelona
»Welt-Raum« mit Christian Mevs, Musikfest Hamburg, Planetarium
1998:
»Transport« mit Relais, MS Stubnitz Stockholm
1994:
»Chorea« mit Tom Fleischhauer und Eisenvater, Rote Flora Hamburg.

Außerdem aktiv als Photograph und Kulturjournalist für die Szene Hamburg und die ZEIT Online (Artikel über das Gängeviertel, das Westwerk, Kampnagel, Frappant/Viktoria sowie zu zahlreichen Galerien, Ausstellungen und Künstlern) und als Kurator, u.a. für die Galerie Oel- Früh. Vor der Kunst drei Semester Jura (Zwischenprüfung) in Heidelberg und Studium generale u.a. in den Bereichen Politikwissenschaft, vergleichende Musikwissenschaft und Geschichte in Mainz.